Start / Allgemein / Neues aus dem Louise-Schroeder-Haus zu Corona-Zeiten

Neues aus dem Louise-Schroeder-Haus zu Corona-Zeiten

Liebe Besucher des Louise-Schroeder-Hauses,

ein herausforderndes und schwieriges Jahr neigt sich dem Ende zu. Der Lockdown, der die Zahl der Begegnungen reduzieren soll, damit die Zahl der Infektionen sinkt und unser Gesundheitssystem nicht überlastet wird, ist vorläufig bis zum 10. Januar in Kraft. Ob er verlängert wird, hängt wohl davon ab, wie effektiv die Maßnahmen umgesetzt werden können und in welchem Maße wir alle uns an die Regeln halten.

Es gibt also keine Veränderungen in der Situation der Begegnungsstätte: Wir bleiben geschlossen, damit auch wir dazu beitragen, die Infektionszahlen zu senken. Unsere Veranstaltungen fallen deshalb ebenso wie unsere Gruppenangebote weiterhin aus.

Wir bieten aber weiterhin jede Woche Mittagessen an, das im Louise-Schroeder-Haus ausgeliefert wird bzw. abgeholt werden kann. Anmeldungen dafür nehmen wir bis jeweils Donnerstag, 10 Uhr an. An den Dienstagen backen wir Kuchen, der ebenfalls ausgeliefert wird (ab 14 Uhr) bzw. abgeholt werden kann. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 31411.

Wir wollen künftig zusätzlich auch andere Informationswege nutzen und würden gerne den Handy-Kommunikationsdienst Whatsapp dafür verwenden. Wenn Sie Whatsapp bereits nutzen oder künftig gerne nutzen wollen, melden Sie sich bei uns!

Wie schon im Frühjahr bieten wir wieder unseren Einkaufsservice für diejenigen an, die keine andere Einkaufsmöglichkeit haben. Wir kaufen donnerstags ein und brauchen ihren Einkaufszettel (am besten im AWO-Briefkasten) bis Mittwochabend.

Rentenberatung und Demenzberatung sind für den Januar noch ungewiss. Sollte der Lockdown ab Monatsmitte wieder gelockert werden, dürften unter Einhaltung der Hygienevorschriften die Beratungen stattfinden.

Die Demenzberatung der Stadt Monheim am Rhein im LSH wäre dann am Mittwoch, 27. Januar, 10 bis 12 Uhr. Für die Anmeldung ist Astrid Patten vom Sozialen Dienst der Stadt unter Telefon 02173 951 508 erreichbar.

Der Versichertenälteste Norbert Sassenbach stünde demnach am Donnerstag, 14. Januar von 15 bis 17 Uhr für Beratungsgespräche rund um das Thema „Rente“ zur Verfügung. Eine Terminabsprache mit ihm ist zwingend erforderlich unter Telefon 0152 02898641. Eine Mund-Nasen-Maske muss für alle Beratungsangebote mitgebracht werden.

Bei Fragen sind wir zu den normalen Öffnungszeiten telefonisch (02173-31411) für Sie da.

 

Ihr AWO-LSH-Team
Bleiben Sie gesund

 

 

Datum Angebot Anmeldefrist
Di. 05.01. Überraschung entfällt
Fr. 08.01. Graupensuppe 07.01. 10 Uhr
Di. 12.01. Kuchen 11.01. 10 Uhr
Fr. 15.01. Hühnerfrikassee m. Reis 14.01. 10 Uhr
Di. 19.01. Kuchen 18.01. 10 Uhr
Fr. 22.01. Wirsingeintopf 21.01. 10 Uhr
Di. 26.01. Kuchen 25.01. 10 Uhr
Fr. 29.01. Nudeln/Bolognesesoße 28.01. 10 Uhr
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.